Was wir wollen

 

Es liegt der Bürgervereinsgedanke und unsere Vereinssatzung als Leitlinie zu Grunde.
Der Bürgervereinsgedanke entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Bürgerrechtsbewegung. Ein großer Teil der Bürgervereine hat daher eine Tradition von mehr als 150 Jahren.
Bürgervereine sind parteipolitisch und konfessionell neutral. Sie verfolgen keine wirtschaftlichen Interessen.
Bürgervereine sind gemeinnützige Vereine, die die Interessen der Bürger ihres Vereinsgebietes vertreten. Sie sehen ihre Aufgabe in der Mitwirkung bei der Lösung aller kommunalen Fragen, die den Bereich des Bürgervereins betreffen.
Die Bürgervereine unterscheiden sich von Bürgerinitiativen darin, dass sie auf Dauer ausgerichtet sind und ihre Mitarbeit für alle kommunalen und alle Bürgerinteressen betreffenden Angelegenheiten anbieten. Bürgerinitiativen sind dagegen auf ein bestimmtes einzelnes Ziel gerichtet und haben, sobald dieses erreicht ist, ihre Aufgabe erfüllt und die Tätigkeit beendet.
Die Bürgervereine beteiligen sich nur im außerparlamentarischen Raum. Sie sind daher auch keine Konkurrenz zu den politischen Parteien, vielmehr die beständige Interessenvertretung der Bürgerinnen und Bürger.
Die Bürgervereine unterhalten Kontakt zu Parteien, Kirchen und anderen Institutionen.
Diese Grundsätze des Bürgervereinsgedanken sind in unserer Satzung implementiert.

 

********************

 

Eine der tragenden Säulen eines Stadtteils sind die Vereine.

Der Bürgerverein Weinheim-West (e.V.) will hierzu seinen Beitrag leisten.

Heute entscheidet sich, wie wir morgen leben.

Wer die Zukunft gestalten will, muss in der Gegenwart Verantwortung übernehmen. Wir nehmen diese Aufgabe und diesen Begriff sehr ernst, auch wenn es etwas aus der Mode gekommen sein mag, von Verantwortung zu sprechen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buergerverein-Weinheim-West